Drei Monate First Responder Pfaffenhofen a.d. Glonn

Logo First Responder

First Responder 3 MonateAm 01. Mai 2019, um 07:30 Uhr morgens, konnten wir den neuen First Responder Pfaffenhofen a.d. Glonn, bei bestem Wetter in den Dienst stellen, wobei wir bereits auf acht ehrenamtliche Einsatzkräfte zurückgreifen konnten. Noch am selben Tag erfolgte eine Fahrzeugpräsentation im Ortsteil Egenburg, beim traditionellen Maibaumaufstellen, durch den Bürgermeister Helmut Zech. Dort konnten wir den anwesenden Bürgern das Fahrzeug präsentieren, sowie Fragen zum Einsatzablauf und zur Organisation beantworten (wir berichteten).

Die erste Alarmierung, durch die Integrierte Leit-stelle Fürstenfeldbruck, erfolgte am 04. Mai um 16:02 Uhr. Hier wurde eine schwer verletzte Person an einem örtlichen Sportplatz gemeldet. Im Monat Mai wurden wir noch bei weiteren 27 Einsätzen zur Erstversorgung hinzugezogen. Die Einsatzschwerpunkte lagen im Monat Mai bei Unfällen, Verletzungen aller Art, aber auch bei Bewusstseinsstörungen, Herz-/Kreislaufproblemen, neurologischen und psychiatrischen Notfällen, sowie zwei Kindernotfällen.

Durch unser hohes ehrenamtliches Engagement konnten wir den Monat Mai, trotz der verhältnismäßig “kleinen” Helferzahl, zu 96,25%, was 716 Stunden entspricht, abdecken. Die Notrufe kamen allerdings nicht nur aus der Gemeinde Pfaffenhofen, sondern auch aus den Gemeinden Egenhofen, Odelzhausen, sowie der Gemeinde Mittelstetten.

Im folgenden Juni versorgten wir bei 22 Einsätzen, die in Not geratenen Bürger bis zum Eintreffen des Rettungswagen oder Notarztes. Hierbei mussten wir bereits eine Wiederbelebung leisten.

In unserem Team hat sich auch etwas getan, wir konnten zwei neue Helfer hinzugewinnen, so wuchs unsere Gruppe auf zehn ehrenamtliche Einsatzkräfte.

Um das Team besser auf Einsätze vorzubereiten, beschloss das Organisationsteam des First Responders, regelmäßige freiwillige Übungstage für die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen abzuhalten. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals recht herzlich bei Gemeinderatsmitglied Manfred Wolf , der uns unproblematisch und kurzfristig, seine Büroräume zu Verfügung gestellt hat (wir berichteten).

Bei den Übungstagen konnten wir auf das Know How und Übungsmaterialien des Fahrzeugträgers, der Aicher Ambulanz Union, zurückgreifen. Einmal im Monat besprechen wir in der Theorie immer weiterführende Maßnahmen, die durch das fachkundige Personal vor Ort durchgeführt werden können und dürfen. Im Anschluss daran wird eben gelerntes, direkt an einem praktischen Übungsfall anwenden. Herr Bürgermeister Zech und Gemeinderat Herr Wolf informierten sich vor Ort über diese Schulung.

Bei weiteren 29 Einsätzen, im Monat Juli, erreichten wir mit fast einem Einsatz pro Tag, einen neuen Höchststand zum Monatsende. In diesem Monat nahm die Schwere der Einsätze auch zu! Bei fast 50% der Notfälle wurde initial auch ein Notarzt mit zur Einsatzstelle gesendet, in einem weiteren Fall wurde der Notarzt durch den First Responder an die Einsatzstelle nachbeordert. Hier versorgten wir unter anderem Verkehrsunfälle, eine schwere Rauchgasintoxikation, einen Herzinfarkt, als auch eine gestürzte, schwer verletzte Person mit Gehirnblutung.

Am 12. August 2019 wurden wir zum 90. mal zu einem Notfall alarmiert! Das heißt im Umkehrschluss, dass wir im Zeitraum vom 01. August bis 12. August, wieder elf Einsätze gefahren sind, welche sich zum Großteil in einem regionalen Altenheim ereignet haben. Auch hier konnten wir bereits einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall & einen Krampfanfall bei einem Kleinkind professionell erstversorgen.

In den vergangenen 106 Tagen, die der First Responder nun aktiv ist, können wir also auf 90 Einsätze und knapp 2500 einsatzbereite Stunden (Stand 14.08.2019) zurückblicken. Jeder Einsatz war für uns auf seine Weise fordernd und bestärkte uns in unserem Engagement.

Weiterhin suchen wir Unterstützung für unser noch junges Team! Wenn Sie in der Gemeinde Pfaffen-hofen a.d. Glonn oder nächster Umgebung wohnen und Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement, für die Bürger der Gemeinden um uns herum haben, treten Sie mit uns per E-Mail unter firstresponder@aicher-ambulanz.de in Kontakt. Auch wenn Sie über keine medizinische Vorkenntnis verfügen, sind Sie bei uns gerne gesehen, die Aicher Ambulanz Union übernimmt die entsprechenden Aus- und Fortbildungen. Wir freuen uns über jede neue helfende Hand - getreu dem Firmenmotto “Gemeinsam für mehr Leben”!