Frau Dr. Angelika Niebler besuchte die Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn

Niebler 2

Im Rahmen der Europawahlen 2019 besuchte die Europaabgeordnete der CSU – Frau Dr. Angelika Niebler – das Rathaus und einige Ortsteile.

 

Niebler 1  

 

Zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Herrn Bernhard Seidenath, Herrn Landrat Stefan Löwl, dem CSU-Ortsverbandsvorsitzenden Herrn Michael Lampl, dem 2. Bürgermeister der Gemeinde Sulzemoos Herrn Johannes Kneidl, zahlreichen Ortsverbandsvorsitzenden aus dem Landkreis sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurde viel diskutiert und über die allgemeine Lage und die Stimmung in der Bevölkerung gesprochen.

 

Kurz zum Ablauf:

Herr Bürgermeister Zech begrüßte die Delegation und führte die Gruppe in den Sitzungssaal der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn.

Nach den Statements von Herrn Bürgermeister Zech, dem Landtagsabgeordneten Herrn Seidenath und Herrn Landrat Löwl berichtete Frau Dr. Niebler über die momentane Lage und die aktuellen Themen sowie über die weitere Entwicklung in der EU.

 

Themen waren unter anderem:

  • rechts – und links Rutsch
  • gemeinsames Steuerrecht
  • Gaspipeline
  • Zusammenarbeit der EU mit Russland
  • uvm.

 

Niebler 3      Niebler 6  

 

Nach einer anregenden Diskussion trug Frau Dr. Niebler sich noch in das Goldene Buch der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn ein.

 

Niebler 4 

Niebler 5

 

Bürgermeister Zech bedankte sich für den Besuch, die Eintragung und die angeregte Diskussion und stellte alle EU-geförderten Projekte in der Gemeinde Pfafenhofen a.d. Glonn (z.B. den Rathausvorplatz - Dorfbach, Straßen, und Plätze in Pfaffenhofen a.d. Glonn und das Gemeinschaftshaus in Unterumbach) vor.

 

Anschließend fuhr die Reisegruppe unter der Leitung von Herrn Michael Lampl weiter zum Oxenstall nach Pfaffenhofen und zum Lamplhof, wo Herr Lampl alle Fragen zur Viehhaltung, dem Anbau gesunder Lebensmittel und dem Vertrieb in seiner Hofmetzgerei beantwortete.

 

Im Anschluss gab es noch eine Stärkung, bevor sich die Reisegruppe weiter auf den Weg nach Bergkirchen machte.

 

Frau Dr. Niebler besuchte nun zum dritten Mal die Gemeinde und zeigte sich von deren Entwicklung sehr angetan.